deen

Jonas Grubelnik

Exposé

Exposé anfordern
Form
Bitte senden Sie mir ein Exposé mit verfügbaren Arbeiten und Preisen zu.

Biographie

*1978 Gronau
2007–2018 Bildende Künste, Kunsthochschule Kassel, Meisterschüler Prof. Florian Slotawa
   
  Lebt und arbeitet in Kassel

Preise / Stipendien

2020 Kunstinitiative 2020/21 der EKHN​
2017 Rundgangspreis der Universitätsgesellschaft Kassel e. V.

Einzelausstellungen

2021 Die Anderen, Marktkirche, Wiesbaden

Gruppenausstellungen

2020 Homework, Online, Kassel
  Singular Plural, Automat, Saarbrücken
2019 Zu Gast im Präsidium #8, Präsidium, Kassel​
  Prince Davis Efevberha & Friends, Tokonoma, Kassel
2018 Eisen, Kunstraum Sauerland, Marsberg
  Sandmann lieber Sandmann, Stellwerk, Kassel
2017 Gadamer, Fenster 9, Kassel
  In Sweet Succession: Material Matters, Basis e.V., Frankfurt
2016 no country for old men, Evelyn Drewes | Galerie, Hamburg
2015 Bis gleich, bis gleich, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin
  Interventionen, Regierungspräsidium Kassel
2014 Feucht durchgewischt, Burg Dringenberg, Bad Driburg

Texte

Jonas Grubelnik arbeitet in Schichten. Die Materialien, die er übereinanderlegt, distanzieren sich von den klassischen Malmitteln. Die optischen Eigenschaften, Materialität, Form und Farbe, werden neu gedacht. Sie erzählen ihre eigene Geschichte und integrieren in sich zeitliches und räumliches Empfinden. In Grubelniks Arbeiten treffen die Substanzen Lage für Lage aufeinander. Ihnen gehen oft umfang­rei­che Mate­ri­al­stu­dien voraus – Untersuchung von chemischen Eigenschaften oder kulturelle Zuschreibungen und Analogien. Es entsteht Konversation durch Kombinationen und kognitive Assoziation bei den Betrachtenden. Die einzelnen Werke wollen nicht kategorisiert werden, ob Malerei, Objekt oder Installation, spielt für diese keine Rolle. Sie wollen insbesondere von der Seite betrachtet werden. Der gewöhnliche Blick, die geübte Kunstbegegnung, wird gebrochen.